Macht mit beim Etiketten-Upcycling

Macht mit beim Etiketten-Upcycling

Malt, klebt oder schreibt Eure Botschaften, Lieblingssprüche oder Wünsche auf Etiketten und gebt ihnen damit einen neuen Wert.

Ladet Eure Freunde, Familie, Kollegen, Vereinsler und Mitschüler ein mitzumachen. 

Zeigt, dass wir gemeinsam die Welt ein bisschen wärmer gestalten können.

 

Wir danken von ❤

Euer Fontanherzen e. V.-Team

Etiketten zum WELTKINDERTAG

Etiketten zum WELTKINDERTAG

Der WELTKINDERTAG am 20. September macht seit 1954 auf die Rechte von Kindern aufmerksam.

Mit unserem ETIKETTEN-UPCYCLING sollen unheilbar herzkranke Kinder besser wahrnehmbar und unterstützt werden. Denn sie brauchen dringend interdisziplinäre Forschung!

Macht mit! Schickt uns Eure Wünsche, Bilder oder Botschaften auf Etiketten  und verschenkt sie mit uns als Lesezeichen .

Infos: www.fontanherzen.de, Menüpunkt News

 

Euer Fontanherzen e. V.-Team

#weltkindertag #etikettenupcycling #fontanherzen #kindermithalbemherz #machtmit #hlhs #hrhs #dilv #dorv #pulmonalatresie #singleventricle #hypoplastischesherz #einkammerherz #herz #forschung #lebenswichtig 

Fontanherzen e. V. dankt BARMER in Sachsen-Anhalt

Fontanherzen e. V. dankt BARMER in Sachsen-Anhalt

Wenn unser kleiner Verein groß unterstützt wird, ist das für uns immer wieder überwältigend und so gar nicht selbstverständlich. Wie bei unserem Herz-Wimpelketten-Weltrekordversuch zum Tag des herzkranken Kindes am 5. Mai. Hier wussten wir die BARMER, Sachsen-Anhalts größte Ersatzkasse, von Anfang an an unserer Seite. Unermüdlich wurden die Herz-Bastelvorlagen für Schulen, Kindereinrichtungen und andere fleißige Bastler vergeben. Die finanzielle Unterstützung der Krankenkasse ermöglichte unser Kinderprogramm, und während der gesamten Veranstaltung gab es gesundes Obst. 

Im Namen unserer Kinder mit halbem Herz sagen wir von Herzen DANKE – auch für die Wertschätzung unserer Arbeit!“

Das Dankeschön-Leporello mit Erinnerungsfotos von der Veranstaltung überreichte unsere 1. Vorsitzende Steffi Sänger an Marco Reising, Regionalgeschäftsführer der BARMER in Magdeburg, Andreas Ude, Vertragsreferent, und Axel Wiedemann, Landesgeschäftsführer der BARMER in Sachsen-Anhalt (v. l.).

Verstörend und unangemessen!

Verstörend und unangemessen!

Verstörend und unangemessen!

Ob sie wüssten, was das kostet?! Diese unerhörte Frage wird Eltern von schwerst kranken Kindern tatsächlich oft gestellt.

STOPP! Jedes Kind, jede werdende Mutter hat ein Recht auf gute medizinische Versorgung!

Und endlich eine Regierung, die sich nicht nur mit Worten der Pädiatrie, Kinderchirurgie und Geburtshilfe widmet! 

 

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/135798